Neueröffnung der Kita Villa Luna >
< Vattenfall mietet neue Flächen an
10.10.2012 12:08 Alter: 2 yrs

Allianz zieht in die City Nord


Mitte 2010 hatte  der Allianz-Vorstand beschlossen, das Unternehmen in die City Nord ins ehemalige Esso-Gebäude zu verlagern. Das "Noch"-Allianz-Gebäude am Großen Burstah galt als wirtschaftlich nicht mehr attraktiv. Auf der Suche nach einem neuen Firmensitz wurde auch ein Wegzug aus Hamburg in einen Neubau in Oststeinbek erwogen. Die Mitarbeiter favorisierten jedoch das Arbeiten in der Stadt.
Nun, nach zwei Jahren umfangreicher Sanierung des ehemaligen Esso-Gebäudes, ist es soweit: Ab dem 15. Oktober 2012 wird die Allianz mit rund 1.800 Mitarbeitern in ihren neuen Firmensitz in der City Nord einziehen. Die Mitarbeiter erwartet eine neue Arbeitswelt auf höchstem Standard.
Als die TAS KG Immobilien- und Beteiligungsgesellschaft das Esso-Gebäude am 1. Februar 2009 erwarb, hatte sich die neue Eigentümerin zum Ziel gesetzt, die Aufwertung der City Nord aktiv mitzugestalten. Die Planer erkannten das Potential des im Jahr 1968 fertiggestellten Bürogebäudes. Ein in sich derart gut durchdachtes Haus, das sich zu revitalisieren lohne.
Das Esso-Gebäude bot 39.097 m2 Bürofläche auf einem 29.002 m2 großen Grundstück. Die Modernisierungsarbeiten begannen 2010 nach dem Umzug der Esso in das BrahmsQuartier in der Hamburger Innenstadt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen:
Das neue Allianz-Haus zählt zu den modernsten Bürogebäuden in Hamburg.
Die komplette Revitalisierung hatte zur Folge dass der CO2-Ausstoß des Gebäudes um 73% reduziert werden konnte. Der Primärenergieverbrauch wurde um 63% verringert. Eine effiziente Neuaufteilung der Mietflächen vergrößerten diese auf insgesamt 42.000 m2. Die Modernisierungsarbeiten wurden auch in enger Abstimmung mit dem Denkmalschutzamt umgesetzt. So blieben einige erhaltenswerte Bereiche im Gebäude im Original erhalten. Die Fassade dagegen ist komplett neu, jedoch der alten in Aussehen und Gestalt angepasst. Das Gebäude soll nun nach LEED Gold zertifiziert werden.
Die Allianz als neuen Mieter konnte das Hamburger Maklerunternehmen Grossmann & Berger gewinnen.